Angebote zu "Filmtabletten" (168 Treffer)

Kategorien

Shops

dona® 750 mg
42,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Zur Anwendung bei Erwachsenen dona® - das Original-Glucosamin bei Gonarthrose dona wirkt gezielt im Knie dona lindert den Schmerz dona verbessert die Beweglichkeit Zusammensetzung: 1 Filmtablette enthält als arzneilich wirksamen Bestandteil 750 mg Glucosaminhemisulfat. Sonstige Bestandteile: Mikrokristalline Cellulose, Povidon K 25, Croscarmellose-Natrium, Macrogol 6000, Magnesiumstearat, Talkum, Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1), Titandioxid, Ammoniummethacrylat-Copolymer, Triacetin. Was ist das Besondere an dona mit kristallinem Glucosaminhemisulfat (Cgs)? Optimale Bioverfügbarkeit - Plasmakonzentrationen im 10 µM-Bereich können zur Hemmung proinflammatorischer Mediatoren im Bereich der Knorpelzellen in vitro beitragen. Patentiertes Herstellungsverfahren - Der Wirkstoff von dona (Cgs) wird nach einem patentierten Verfahren der Rottapharm hergestellt und erhält damit eine besondere Stabilität. Wissenschaftliche Langzeitdokumentationen - Nur zu dona gibt es zahlreiche wissenschaftliche Studien zur kurz-, mittel- und Langzeitbehandlung von Symptomen bei leichter bis mittelschwerer Gonarthrose Was sind dona® 750 mg Filmtabletten und wofür werden sie angewendet? dona® 750 mg Filmtabletten gehören zu einer Gruppe von Arzneimitteln, die als andere nichtsteroidale entzündungshemmende (Antiphlogistika) und antirheumatische (Antirheumatika) Arzneimittel bezeichnet werden. dona® 750 mg Filmtabletten werden zur Linderung von Symptomen leichter bis mittelschwerer Arthrose des Kniegelenks angewendet. dona® 750 mg Filmtabletten dürfen nicht eingenommen werden, wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Glucosamin oder einen der sonstigen Bestandteile von dona® 750 mg Filmtabletten sind. wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Schalentiere sind, da Glucosamin aus Schalentieren hergestellt wird. Besondere Vorsicht bei der Einnahme von dona®750 mg Filmtabletten ist erforderlich, wenn Sie an eingeschränkter Glucosetoleranz leiden wenn Sie an einer Einschränkung der Leber- oder Nierenfunktion leiden wenn bei Ihnen ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen bekannt ist wenn Sie an Asthma leiden. Wenn Sie mit der Einnahme von Glucosamin beginnen, müssen Sie auf eine mögliche Verstärkung der Symptome vorbereitet sein. Anwendungsgebiet: Kinder und Jugendliche Wegen des Fehlens von Daten zur Unbedenklichkeit und Wirksamkeit werden dona® 750 mg Filmtabletten für die Anwendung bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht empfohlen. Ältere Menschen Es wurden keine spezifi schen Studien mit älteren Patienten durchgeführt, aber aufgrund der klinischen Erfahrung ist bei der Behandlung ansonsten gesunder älterer Menschen keine Dosisanpassung erforderlich. Eingeschränkte Leber- oder Nierenfunktion Es wurden keine Studien mit Patienten mit eingeschränkter Leber- oder Nierenfunktion durchgeführt. Es können deshalb keine Dosierungsempfehlungen für diese Patienten gegeben werden. Bei Einnahme von dona® 750 mg Filmtabletten mit anderen Arzneimitteln Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden bzw. vor Kurzem angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Vorsicht ist angebracht, wenn dona® 750 mg Filmtabletten zusammen mit anderen Arzneimitteln und insbesondere Warfarin und Tetracyclinen angewendet wird. Fragen Sie Ihren Arzt um Rat. Schwangerschaft und Stillzeit dona® 750 mg Filmtabletten sollten nicht während der Schwangerschaft eingenommen werden. Die Einnahme von Glucosamin während der Stillzeit wird nicht empfohlen. Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit oder die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt. Bei Schwindel oder Benommenheit wird empfohlen, vom Autofahren oder der Bedienung von Maschinen abzusehen. Wie sind dona® 750 mg Filmtabletten einzunehmen? Nehmen Sie dona® 750 mg Filmtabletten immer genau nach der Anweisung in dieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Die übliche Dosis beträgt 2 x täglich 750 mg dona® (2 x 1 Filmtablette). Glucosamin ist nicht angezeigt für die Behandlung akuter schmerzhafter Symptome, da eine Linderung der Symptome (insbesondere Schmerzlinderung) erst einige Wochen nach Beginn der Behandlung eintritt, in manchen Fällen noch später. Wenn nach 2 – 3 Monaten keine Linderung der Symptome festgestellt wird, sollte die Fortsetzung der Behandlung mit Glucosamin überprüft werden. Die Filmtabletten sollten unzerkaut mit reichlich Wasser oder einer geeigneten Flüssigkeit vorzugsweise morgens und abends zu den Mahlzeiten eingenommen werden. Wenn Sie eine größere Menge dona® 750 mg Filmtabletten eingenommen haben, als Sie sollten, müssen Sie Kontakt zu Ihrem Arzt oder einem Krankenhaus aufnehmen. Wenn Sie die Einnahme von dona® 750 mg Filmtabletten vergessen haben Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Dosis vergessen haben. Wenn Sie die Einnahme von dona® 750 mg Filmtabletten abbrechen Ihre Symptome können wieder auftreten.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Rodavan S Grünwalder Tabl., 20 St - 03240176
4,60 € *
zzgl. 4,50 € Versand

Anwendungsgebiet: Zur Vorbeugung und Behandlung von Übelkeit und Erbrechen, insbesondere bei Reisekrankheit (See- und Luftkrankheit). Dosierung/Anwendung: Erwachsene und Jugendliche über 14 Jahre: 3-4mal 1-2 Filmtabletten täglich (entsprechend 3-4mal 50-100 mg Dimenhydrinat), jedoch nicht mehr als 8 Filmtabletten (400 mg) pro Tag Kinder von 6 bis zu 14 Jahren: 1-3mal 1 Filmtablette täglich (entsprechend 1-3mal 50 mg Dimenhydrinat), jedoch nicht mehr als 3 Filmtabletten (150 mg) pro Tag Kinder ab 6 kg Körpergewicht: 3-4mal täglich 1,25 mg Dimenhydrinat/kg Körpergewicht Die Tabletten sollen unzerkaut und mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen werden. Zur Vorbeugung von Reisekrankheit erfolgt die erstmalige Einnahme ca. 1/2-1 Stunde vor Reisebeginn. Zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen werden die Einnahmen in regelmäßigen Abständen über den Tag verteilt. Hinweis: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei: Akutem Asthma-Anfall Erhöhtem Augeninnendruck (Engwinkelglaukom) Phäochromozytom (seltener Nierentumor) Porphyrie (Stoffwechselstörung) Prostatavergrößerung mit Restharnbildung Krampfanfällen (Epilepsie, Eklampsie) Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!

Anbieter: discount24
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Rodavan S Grünwalder Tabl., 10 St - 04533035
2,95 € *
zzgl. 4,50 € Versand

Anwendungsgebiet: Zur Vorbeugung und Behandlung von Übelkeit und Erbrechen, insbesondere bei Reisekrankheit (See- und Luftkrankheit). Dosierung/Anwendung: Erwachsene und Jugendliche über 14 Jahre: 3-4mal 1-2 Filmtabletten täglich (entsprechend 3-4mal 50-100 mg Dimenhydrinat), jedoch nicht mehr als 8 Filmtabletten (400 mg) pro Tag Kinder von 6 bis zu 14 Jahren: 1-3mal 1 Filmtablette täglich (entsprechend 1-3mal 50 mg Dimenhydrinat), jedoch nicht mehr als 3 Filmtabletten (150 mg) pro Tag Kinder ab 6 kg Körpergewicht: 3-4mal täglich 1,25 mg Dimenhydrinat/kg Körpergewicht Die Tabletten sollen unzerkaut und mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen werden. Zur Vorbeugung von Reisekrankheit erfolgt die erstmalige Einnahme ca. 1/2-1 Stunde vor Reisebeginn. Zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen werden die Einnahmen in regelmäßigen Abständen über den Tag verteilt. Hinweis: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei: Akutem Asthma-Anfall Erhöhtem Augeninnendruck (Engwinkelglaukom) Phäochromozytom (seltener Nierentumor) Porphyrie (Stoffwechselstörung) Prostatavergrößerung mit Restharnbildung Krampfanfällen (Epilepsie, Eklampsie) Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!

Anbieter: discount24
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Rodavan S Grünwalder Tabl., 20 St
4,60 € *
zzgl. 4,50 € Versand

Anwendungsgebiet: Zur Vorbeugung und Behandlung von Übelkeit und Erbrechen, insbesondere bei Reisekrankheit (See- und Luftkrankheit). Dosierung/Anwendung: Erwachsene und Jugendliche über 14 Jahre: 3-4mal 1-2 Filmtabletten täglich (entsprechend 3-4mal 50-100 mg Dimenhydrinat), jedoch nicht mehr als 8 Filmtabletten (400 mg) pro Tag Kinder von 6 bis zu 14 Jahren: 1-3mal 1 Filmtablette täglich (entsprechend 1-3mal 50 mg Dimenhydrinat), jedoch nicht mehr als 3 Filmtabletten (150 mg) pro Tag Kinder ab 6 kg Körpergewicht: 3-4mal täglich 1,25 mg Dimenhydrinat/kg Körpergewicht Die Tabletten sollen unzerkaut und mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen werden. Zur Vorbeugung von Reisekrankheit erfolgt die erstmalige Einnahme ca. 1/2-1 Stunde vor Reisebeginn. Zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen werden die Einnahmen in regelmäßigen Abständen über den Tag verteilt. Hinweis: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei: Akutem Asthma-Anfall Erhöhtem Augeninnendruck (Engwinkelglaukom) Phäochromozytom (seltener Nierentumor) Porphyrie (Stoffwechselstörung) Prostatavergrößerung mit Restharnbildung Krampfanfällen (Epilepsie, Eklampsie) Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!

Anbieter: Apo-rot
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Rodavan S Grünwalder Tabl., 10 St
2,95 € *
zzgl. 4,50 € Versand

Anwendungsgebiet: Zur Vorbeugung und Behandlung von Übelkeit und Erbrechen, insbesondere bei Reisekrankheit (See- und Luftkrankheit). Dosierung/Anwendung: Erwachsene und Jugendliche über 14 Jahre: 3-4mal 1-2 Filmtabletten täglich (entsprechend 3-4mal 50-100 mg Dimenhydrinat), jedoch nicht mehr als 8 Filmtabletten (400 mg) pro Tag Kinder von 6 bis zu 14 Jahren: 1-3mal 1 Filmtablette täglich (entsprechend 1-3mal 50 mg Dimenhydrinat), jedoch nicht mehr als 3 Filmtabletten (150 mg) pro Tag Kinder ab 6 kg Körpergewicht: 3-4mal täglich 1,25 mg Dimenhydrinat/kg Körpergewicht Die Tabletten sollen unzerkaut und mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen werden. Zur Vorbeugung von Reisekrankheit erfolgt die erstmalige Einnahme ca. 1/2-1 Stunde vor Reisebeginn. Zur Behandlung von Übelkeit und Erbrechen werden die Einnahmen in regelmäßigen Abständen über den Tag verteilt. Hinweis: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei: Akutem Asthma-Anfall Erhöhtem Augeninnendruck (Engwinkelglaukom) Phäochromozytom (seltener Nierentumor) Porphyrie (Stoffwechselstörung) Prostatavergrößerung mit Restharnbildung Krampfanfällen (Epilepsie, Eklampsie) Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!

Anbieter: Apo-rot
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
dona® 750 mg
39,86 € *
ggf. zzgl. Versand

ZUR Anwendung BEI Erwachsenen dona® - das Original-Glucosamin bei Gonarthrose Wirkstoff: Glucosaminhemisulfat. Zusammensetzung: dona 750: 1 Filmtablette enthält als arzneilich wirksamen Bestandteil 750 mgGlucosaminhemisulfat. Sonstige Bestandteile: Mikrokristalline Cellulose, Povidon K 25, Croscarmellose-Natrium,Macrogol 6000, Magnesiumstearat, Talkum,Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1), Titandioxid,Ammoniummethacrylat-Copolymer, Triacetin. dona wirkt gezielt im Knie dona lindert den Schmerz dona verbessert die Beweglichkeit Was ist das Besondere an dona mit kristallinemGlucosaminhemisulfat (Cgs) Optimale Bioverfügbarkeit - Plasmakonzentrationenim 10 µM-Bereich können zur Hemmung proinflammatorischer Mediatoren imBereich der Knorpelzellen in vitro beitragen. Zu anderenGlucosaminpräparaten gibt es keine vergleichbaren Daten. Patentiertes Herstellungsverfahren - Der Wirkstoffvon dona (Cgs) wird nach einem patentierten Verfahren der Rottapharmhergestellt und erhält damit eine besondere Stabilität. Wissenschaftliche Langzeitdokumentationen - Nur zudona gibt es zahlreiche wissenschaftliche Studien zur kurz-, mittel-und Langzeitbehandlung von Symptomen bei leichter bis mittelschwererGonarthrose WAS Sind dona® 750 mg Filmtabletten UND Wofür Werden Sieangewendet? dona® 750 mg Filmtabletten gehören zu einer Gruppe von Arzneimitteln,die als andere nichtsteroidale entzündungshemmende (Antiphlogistika)und antirheumatische (Antirheumatika) Arzneimittel bezeichnet werden.dona® 750 mg Filmtabletten werden zur Linderung von Symptomenleichter bis mittelschwerer Arthrose des Kniegelenks angewendet. WAS Müssen SIE VOR DER Einnahme VON dona® 750 mg FilmtablettenBEACHTEN? dona® 750 mg Filmtabletten dürfen nicht eingenommen werden, - wenn Sie überempfi ndlich (allergisch) gegen Glucosamin oder einender sonstigen Bestandteile von dona® 750 mg Filmtabletten sind. - wenn Sie überempfi ndlich (allergisch) gegen Schalentiere sind, daGlucosamin aus Schalentieren hergestellt wird. Besondere Vorsicht bei der Einnahme von dona®750 mg Filmtabletten isterforderlich, - wenn Sie an eingeschränkter Glucosetoleranz leiden. HäufigereMessungen des Blutzuckerspiegels können zu Beginn der Behandlung mitGlucosamin erforderlich sein. - wenn Sie an einer Einschränkung der Leber- oder Nierenfunktionleiden, da bei dieser Patientengruppe keine Studien durchgeführtwurden, können keine Dosierungsempfehlungen gegeben werden. - wenn bei Ihnen ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungenbekannt ist, da bei Patienten, die mit Glucosamin behandelt wurden, ineinigen Fällen eine Erhöhung der Blutfettwerte beobachtet wurde. - wenn Sie an Asthma leiden. Wenn Sie mit der Einnahme von Glucosamin beginnen, müssen Sieauf eine mögliche Verstärkung der Symptome vorbereitet sein. Eine Filmtablette enthält 3,28 mmol (75,5 mg) Natrium. Wenn Sie eine kochsalzarme Diät einhalten müssen, sollten Sie diesberücksichtigen. Kinder und Jugendliche Wegen des Fehlens von Daten zur Unbedenklichkeit und Wirksamkeit werdendona® 750 mg Filmtabletten für die Anwendung bei Kindern undJugendlichen unter 18 Jahren nicht empfohlen. Ältere Menschen Es wurden keine spezifi schen Studien mit älteren Patientendurchgeführt, aber aufgrund der klinischen Erfahrung ist bei derBehandlung ansonsten gesunder älterer Menschen keine Dosisanpassungerforderlich. Eingeschränkte Leber- oder Nierenfunktion Es wurden keine Studien mit Patienten mit eingeschränkter Leber- oderNierenfunktion durchgeführt. Es können deshalb keineDosierungsempfehlungen für diese Patienten gegeben werden. Bei Einnahme von dona® 750 mg Filmtabletten mit anderenArzneimitteln Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andereArzneimittel anwenden bzw. vor Kurzem angewendet haben, auch wenn essich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Vorsichtist angebracht, wenn dona® 750 mg Filmtabletten zusammen mitanderen Arzneimitteln und insbesondere Warfarin und Tetracyclinenangewendet wird. Fragen Sie Ihren Arzt um Rat. Bei Einnahme von dona® 750 mg Filmtabletten zusammen mitNahrungsmitteln und Getränken Die Filmtabletten können mit oder ohne Nahrungsmittel eingenommenwerden. Schwangerschaft und Stillzeit dona® 750 mg Filmtabletten sollten nicht während der Schwangerschafteingenommen werden. Die Einnahme von Glucosamin während der Stillzeit wird nicht empfohlen.Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oderApotheker um Rat. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeitoder die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt. BeiSchwindel oder Benommenheit wird empfohlen, vom Autofahren oder derBedienung von Maschinen abzusehen. Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteilevon dona® 750 mg Filmtabletten Eine Filmtablette enthält 3,28 mmol (75,5 mg) Natrium. Wenn Sie eine kochsalzarme Diät einhalten müssen, sollten Sie diesberücksichtigen. WIE Sind dona® 750 mg Filmtabletten Einzunehmen? Nehmen Sie dona® 750 mg Filmtabletten immer genau nach der Anweisung indieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oderApotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Die übliche Dosis beträgt 2 x täglich 750 mg dona® (2 x 1 Filmtablette). Glucosamin ist nicht angezeigt für die Behandlung akuter schmerzhafterSymptome, da eine Linderung der Symptome (insbesondereSchmerzlinderung) erst einige Wochen nach Beginn der Behandlungeintritt, in manchen Fällen noch später. Wenn nach 2 – 3 Monaten keine Linderung der Symptome festgestellt wird,sollte die Fortsetzung der Behandlung mit Glucosamin überprüft werden. Die Filmtabletten sollten unzerkaut mit reichlich Wasser oder einergeeigneten Flüssigkeit vorzugsweise morgens und abends zu denMahlzeiten eingenommen werden. Wenn Sie eine größere Menge dona® 750 mg Filmtabletteneingenommen haben, als Sie sollten, müssen Sie Kontakt zu Ihrem Arzt oder einem Krankenhaus aufnehmen. Wenn Sie die Einnahme von dona® 750 mg Filmtabletten vergessenhaben Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Dosisvergessen haben. Wenn Sie die Einnahme von dona® 750 mg Filmtabletten abbrechen Ihre Symptome können wieder auftreten. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragenSie Ihren Arzt oder Apotheker. Welche Nebenwirkungen Sind Möglich? Wie alle Arzneimittel können dona® 750 mg Filmtabletten Nebenwirkungenhaben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden üblicherweise folgendeHäufigkeitsangaben zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1.000Behandelten Selten: weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten Sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten, oder unbekannt Folgende Nebenwirkungen wurden berichtet: Häufi g (≥1/100 bis Gelegentlich (≥1/1.000 bis Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine deraufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder SieNebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführtsind. WIE Sind dona® 750 mg Filmtabletten Aufzubewahren? Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.Sie dürfen dasArzneimittel nach dem auf dem Umkarton/Behältnis nach – Verwendbar bis– angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Aufbewahrungsbedingungen: Keine. Weitere Informationen Was dona® 750 mg Filmtabletten enthalten: Eine Filmtablette enthält: 942 mg Glucosaminhemisulfat-Natriumchlorid(1:1), entsprechend 750 mg Glucosaminhemisulfat oder 589 mg Glucosamin. Die sonstigen Bestandteile sind: Mikrokristalline Cellulose, Povidon K 25, Croscarmellose-Natrium,Macrogol 6000, Magnesiumstearat (Ph. Eur.) [pfl anzlich], Talkum,Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1) (Ph. Eur.) ((Mw: ca135.000)), Titandioxid, Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ A) ((x:y:zca. 1:2:0,2; MW: ca. 150.000)), Triacetin.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
dona® 750 mg
16,78 € *
ggf. zzgl. Versand

ZUR Anwendung BEI Erwachsenen dona® - das Original-Glucosamin bei Gonarthrose Wirkstoff: Glucosaminhemisulfat. Zusammensetzung: dona 750: 1 Filmtablette enthält als arzneilich wirksamen Bestandteil 750 mgGlucosaminhemisulfat. Sonstige Bestandteile: Mikrokristalline Cellulose, Povidon K 25, Croscarmellose-Natrium,Macrogol 6000, Magnesiumstearat, Talkum,Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1), Titandioxid,Ammoniummethacrylat-Copolymer, Triacetin. dona wirkt gezielt im Knie dona lindert den Schmerz dona verbessert die Beweglichkeit Was ist das Besondere an dona mit kristallinemGlucosaminhemisulfat (Cgs) Optimale Bioverfügbarkeit - Plasmakonzentrationenim 10 µM-Bereich können zur Hemmung proinflammatorischer Mediatoren imBereich der Knorpelzellen in vitro beitragen. Zu anderenGlucosaminpräparaten gibt es keine vergleichbaren Daten. Patentiertes Herstellungsverfahren - Der Wirkstoffvon dona (Cgs) wird nach einem patentierten Verfahren der Rottapharmhergestellt und erhält damit eine besondere Stabilität. Wissenschaftliche Langzeitdokumentationen - Nur zudona gibt es zahlreiche wissenschaftliche Studien zur kurz-, mittel-und Langzeitbehandlung von Symptomen bei leichter bis mittelschwererGonarthrose WAS Sind dona® 750 mg Filmtabletten UND Wofür Werden Sieangewendet? dona® 750 mg Filmtabletten gehören zu einer Gruppe von Arzneimitteln,die als andere nichtsteroidale entzündungshemmende (Antiphlogistika)und antirheumatische (Antirheumatika) Arzneimittel bezeichnet werden.dona® 750 mg Filmtabletten werden zur Linderung von Symptomenleichter bis mittelschwerer Arthrose des Kniegelenks angewendet. WAS Müssen SIE VOR DER Einnahme VON dona® 750 mg FilmtablettenBEACHTEN? dona® 750 mg Filmtabletten dürfen nicht eingenommen werden, - wenn Sie überempfi ndlich (allergisch) gegen Glucosamin oder einender sonstigen Bestandteile von dona® 750 mg Filmtabletten sind. - wenn Sie überempfi ndlich (allergisch) gegen Schalentiere sind, daGlucosamin aus Schalentieren hergestellt wird. Besondere Vorsicht bei der Einnahme von dona®750 mg Filmtabletten isterforderlich, - wenn Sie an eingeschränkter Glucosetoleranz leiden. HäufigereMessungen des Blutzuckerspiegels können zu Beginn der Behandlung mitGlucosamin erforderlich sein. - wenn Sie an einer Einschränkung der Leber- oder Nierenfunktionleiden, da bei dieser Patientengruppe keine Studien durchgeführtwurden, können keine Dosierungsempfehlungen gegeben werden. - wenn bei Ihnen ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungenbekannt ist, da bei Patienten, die mit Glucosamin behandelt wurden, ineinigen Fällen eine Erhöhung der Blutfettwerte beobachtet wurde. - wenn Sie an Asthma leiden. Wenn Sie mit der Einnahme von Glucosamin beginnen, müssen Sieauf eine mögliche Verstärkung der Symptome vorbereitet sein. Eine Filmtablette enthält 3,28 mmol (75,5 mg) Natrium. Wenn Sie eine kochsalzarme Diät einhalten müssen, sollten Sie diesberücksichtigen. Kinder und Jugendliche Wegen des Fehlens von Daten zur Unbedenklichkeit und Wirksamkeit werdendona® 750 mg Filmtabletten für die Anwendung bei Kindern undJugendlichen unter 18 Jahren nicht empfohlen. Ältere Menschen Es wurden keine spezifi schen Studien mit älteren Patientendurchgeführt, aber aufgrund der klinischen Erfahrung ist bei derBehandlung ansonsten gesunder älterer Menschen keine Dosisanpassungerforderlich. Eingeschränkte Leber- oder Nierenfunktion Es wurden keine Studien mit Patienten mit eingeschränkter Leber- oderNierenfunktion durchgeführt. Es können deshalb keineDosierungsempfehlungen für diese Patienten gegeben werden. Bei Einnahme von dona® 750 mg Filmtabletten mit anderenArzneimitteln Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andereArzneimittel anwenden bzw. vor Kurzem angewendet haben, auch wenn essich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Vorsichtist angebracht, wenn dona® 750 mg Filmtabletten zusammen mitanderen Arzneimitteln und insbesondere Warfarin und Tetracyclinenangewendet wird. Fragen Sie Ihren Arzt um Rat. Bei Einnahme von dona® 750 mg Filmtabletten zusammen mitNahrungsmitteln und Getränken Die Filmtabletten können mit oder ohne Nahrungsmittel eingenommenwerden. Schwangerschaft und Stillzeit dona® 750 mg Filmtabletten sollten nicht während der Schwangerschafteingenommen werden. Die Einnahme von Glucosamin während der Stillzeit wird nicht empfohlen.Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oderApotheker um Rat. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeitoder die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt. BeiSchwindel oder Benommenheit wird empfohlen, vom Autofahren oder derBedienung von Maschinen abzusehen. Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteilevon dona® 750 mg Filmtabletten Eine Filmtablette enthält 3,28 mmol (75,5 mg) Natrium. Wenn Sie eine kochsalzarme Diät einhalten müssen, sollten Sie diesberücksichtigen. WIE Sind dona® 750 mg Filmtabletten Einzunehmen? Nehmen Sie dona® 750 mg Filmtabletten immer genau nach der Anweisung indieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oderApotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Die übliche Dosis beträgt 2 x täglich 750 mg dona® (2 x 1 Filmtablette). Glucosamin ist nicht angezeigt für die Behandlung akuter schmerzhafterSymptome, da eine Linderung der Symptome (insbesondereSchmerzlinderung) erst einige Wochen nach Beginn der Behandlungeintritt, in manchen Fällen noch später. Wenn nach 2 – 3 Monaten keine Linderung der Symptome festgestellt wird,sollte die Fortsetzung der Behandlung mit Glucosamin überprüft werden. Die Filmtabletten sollten unzerkaut mit reichlich Wasser oder einergeeigneten Flüssigkeit vorzugsweise morgens und abends zu denMahlzeiten eingenommen werden. Wenn Sie eine größere Menge dona® 750 mg Filmtabletteneingenommen haben, als Sie sollten, müssen Sie Kontakt zu Ihrem Arzt oder einem Krankenhaus aufnehmen. Wenn Sie die Einnahme von dona® 750 mg Filmtabletten vergessenhaben Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Dosisvergessen haben. Wenn Sie die Einnahme von dona® 750 mg Filmtabletten abbrechen Ihre Symptome können wieder auftreten. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragenSie Ihren Arzt oder Apotheker. Welche Nebenwirkungen Sind Möglich? Wie alle Arzneimittel können dona® 750 mg Filmtabletten Nebenwirkungenhaben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden üblicherweise folgendeHäufigkeitsangaben zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1.000Behandelten Selten: weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten Sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten, oder unbekannt Folgende Nebenwirkungen wurden berichtet: Häufi g (≥1/100 bis Gelegentlich (≥1/1.000 bis Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine deraufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder SieNebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführtsind. WIE Sind dona® 750 mg Filmtabletten Aufzubewahren? Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.Sie dürfen dasArzneimittel nach dem auf dem Umkarton/Behältnis nach – Verwendbar bis– angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Aufbewahrungsbedingungen: Keine. Weitere Informationen Was dona® 750 mg Filmtabletten enthalten: Eine Filmtablette enthält: 942 mg Glucosaminhemisulfat-Natriumchlorid(1:1), entsprechend 750 mg Glucosaminhemisulfat oder 589 mg Glucosamin. Die sonstigen Bestandteile sind: Mikrokristalline Cellulose, Povidon K 25, Croscarmellose-Natrium,Macrogol 6000, Magnesiumstearat (Ph. Eur.) [pfl anzlich], Talkum,Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1) (Ph. Eur.) ((Mw: ca135.000)), Titandioxid, Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ A) ((x:y:zca. 1:2:0,2; MW: ca. 150.000)), Triacetin.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
dona® 750 mg
89,75 € *
ggf. zzgl. Versand

ZUR Anwendung BEI Erwachsenen dona® - das Original-Glucosamin bei Gonarthrose Wirkstoff: Glucosaminhemisulfat. Zusammensetzung: dona 750: 1 Filmtablette enthält als arzneilich wirksamen Bestandteil 750 mgGlucosaminhemisulfat. Sonstige Bestandteile: Mikrokristalline Cellulose, Povidon K 25, Croscarmellose-Natrium,Macrogol 6000, Magnesiumstearat, Talkum,Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1), Titandioxid,Ammoniummethacrylat-Copolymer, Triacetin. dona wirkt gezielt im Knie dona lindert den Schmerz dona verbessert die Beweglichkeit Was ist das Besondere an dona mit kristallinemGlucosaminhemisulfat (Cgs) Optimale Bioverfügbarkeit - Plasmakonzentrationenim 10 µM-Bereich können zur Hemmung proinflammatorischer Mediatoren imBereich der Knorpelzellen in vitro beitragen. Zu anderenGlucosaminpräparaten gibt es keine vergleichbaren Daten. Patentiertes Herstellungsverfahren - Der Wirkstoffvon dona (Cgs) wird nach einem patentierten Verfahren der Rottapharmhergestellt und erhält damit eine besondere Stabilität. Wissenschaftliche Langzeitdokumentationen - Nur zudona gibt es zahlreiche wissenschaftliche Studien zur kurz-, mittel-und Langzeitbehandlung von Symptomen bei leichter bis mittelschwererGonarthrose WAS Sind dona® 750 mg Filmtabletten UND Wofür Werden Sieangewendet? dona® 750 mg Filmtabletten gehören zu einer Gruppe von Arzneimitteln,die als andere nichtsteroidale entzündungshemmende (Antiphlogistika)und antirheumatische (Antirheumatika) Arzneimittel bezeichnet werden.dona® 750 mg Filmtabletten werden zur Linderung von Symptomenleichter bis mittelschwerer Arthrose des Kniegelenks angewendet. WAS Müssen SIE VOR DER Einnahme VON dona® 750 mg FilmtablettenBEACHTEN? dona® 750 mg Filmtabletten dürfen nicht eingenommen werden, - wenn Sie überempfi ndlich (allergisch) gegen Glucosamin oder einender sonstigen Bestandteile von dona® 750 mg Filmtabletten sind. - wenn Sie überempfi ndlich (allergisch) gegen Schalentiere sind, daGlucosamin aus Schalentieren hergestellt wird. Besondere Vorsicht bei der Einnahme von dona®750 mg Filmtabletten isterforderlich, - wenn Sie an eingeschränkter Glucosetoleranz leiden. HäufigereMessungen des Blutzuckerspiegels können zu Beginn der Behandlung mitGlucosamin erforderlich sein. - wenn Sie an einer Einschränkung der Leber- oder Nierenfunktionleiden, da bei dieser Patientengruppe keine Studien durchgeführtwurden, können keine Dosierungsempfehlungen gegeben werden. - wenn bei Ihnen ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungenbekannt ist, da bei Patienten, die mit Glucosamin behandelt wurden, ineinigen Fällen eine Erhöhung der Blutfettwerte beobachtet wurde. - wenn Sie an Asthma leiden. Wenn Sie mit der Einnahme von Glucosamin beginnen, müssen Sieauf eine mögliche Verstärkung der Symptome vorbereitet sein. Eine Filmtablette enthält 3,28 mmol (75,5 mg) Natrium. Wenn Sie eine kochsalzarme Diät einhalten müssen, sollten Sie diesberücksichtigen. Kinder und Jugendliche Wegen des Fehlens von Daten zur Unbedenklichkeit und Wirksamkeit werdendona® 750 mg Filmtabletten für die Anwendung bei Kindern undJugendlichen unter 18 Jahren nicht empfohlen. Ältere Menschen Es wurden keine spezifi schen Studien mit älteren Patientendurchgeführt, aber aufgrund der klinischen Erfahrung ist bei derBehandlung ansonsten gesunder älterer Menschen keine Dosisanpassungerforderlich. Eingeschränkte Leber- oder Nierenfunktion Es wurden keine Studien mit Patienten mit eingeschränkter Leber- oderNierenfunktion durchgeführt. Es können deshalb keineDosierungsempfehlungen für diese Patienten gegeben werden. Bei Einnahme von dona® 750 mg Filmtabletten mit anderenArzneimitteln Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andereArzneimittel anwenden bzw. vor Kurzem angewendet haben, auch wenn essich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt. Vorsichtist angebracht, wenn dona® 750 mg Filmtabletten zusammen mitanderen Arzneimitteln und insbesondere Warfarin und Tetracyclinenangewendet wird. Fragen Sie Ihren Arzt um Rat. Bei Einnahme von dona® 750 mg Filmtabletten zusammen mitNahrungsmitteln und Getränken Die Filmtabletten können mit oder ohne Nahrungsmittel eingenommenwerden. Schwangerschaft und Stillzeit dona® 750 mg Filmtabletten sollten nicht während der Schwangerschafteingenommen werden. Die Einnahme von Glucosamin während der Stillzeit wird nicht empfohlen.Fragen Sie vor der Einnahme von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oderApotheker um Rat. Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Es wurden keine Studien zu den Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeitoder die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen durchgeführt. BeiSchwindel oder Benommenheit wird empfohlen, vom Autofahren oder derBedienung von Maschinen abzusehen. Wichtige Informationen über bestimmte sonstige Bestandteilevon dona® 750 mg Filmtabletten Eine Filmtablette enthält 3,28 mmol (75,5 mg) Natrium. Wenn Sie eine kochsalzarme Diät einhalten müssen, sollten Sie diesberücksichtigen. WIE Sind dona® 750 mg Filmtabletten Einzunehmen? Nehmen Sie dona® 750 mg Filmtabletten immer genau nach der Anweisung indieser Packungsbeilage ein. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oderApotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind. Die übliche Dosis beträgt 2 x täglich 750 mg dona® (2 x 1 Filmtablette). Glucosamin ist nicht angezeigt für die Behandlung akuter schmerzhafterSymptome, da eine Linderung der Symptome (insbesondereSchmerzlinderung) erst einige Wochen nach Beginn der Behandlungeintritt, in manchen Fällen noch später. Wenn nach 2 – 3 Monaten keine Linderung der Symptome festgestellt wird,sollte die Fortsetzung der Behandlung mit Glucosamin überprüft werden. Die Filmtabletten sollten unzerkaut mit reichlich Wasser oder einergeeigneten Flüssigkeit vorzugsweise morgens und abends zu denMahlzeiten eingenommen werden. Wenn Sie eine größere Menge dona® 750 mg Filmtabletteneingenommen haben, als Sie sollten, müssen Sie Kontakt zu Ihrem Arzt oder einem Krankenhaus aufnehmen. Wenn Sie die Einnahme von dona® 750 mg Filmtabletten vergessenhaben Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Dosisvergessen haben. Wenn Sie die Einnahme von dona® 750 mg Filmtabletten abbrechen Ihre Symptome können wieder auftreten. Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragenSie Ihren Arzt oder Apotheker. Welche Nebenwirkungen Sind Möglich? Wie alle Arzneimittel können dona® 750 mg Filmtabletten Nebenwirkungenhaben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden üblicherweise folgendeHäufigkeitsangaben zugrunde gelegt: Sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten Häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten Gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1.000Behandelten Selten: weniger als 1 von 1.000, aber mehr als 1 von 10.000 Behandelten Sehr selten: weniger als 1 von 10.000 Behandelten, oder unbekannt Folgende Nebenwirkungen wurden berichtet: Häufi g (≥1/100 bis Gelegentlich (≥1/1.000 bis Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine deraufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder SieNebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Packungsbeilage aufgeführtsind. WIE Sind dona® 750 mg Filmtabletten Aufzubewahren? Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren.Sie dürfen dasArzneimittel nach dem auf dem Umkarton/Behältnis nach – Verwendbar bis– angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Aufbewahrungsbedingungen: Keine. Weitere Informationen Was dona® 750 mg Filmtabletten enthalten: Eine Filmtablette enthält: 942 mg Glucosaminhemisulfat-Natriumchlorid(1:1), entsprechend 750 mg Glucosaminhemisulfat oder 589 mg Glucosamin. Die sonstigen Bestandteile sind: Mikrokristalline Cellulose, Povidon K 25, Croscarmellose-Natrium,Macrogol 6000, Magnesiumstearat (Ph. Eur.) [pfl anzlich], Talkum,Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1) (Ph. Eur.) ((Mw: ca135.000)), Titandioxid, Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ A) ((x:y:zca. 1:2:0,2; MW: ca. 150.000)), Triacetin.

Anbieter: Shop-Apotheke
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Großes Erkältungs-Rundumset
18,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Set besteht aus: BoxaGrippal® 200 mg/30 mg 20 Filmtabletten Tantum Verde® 20 Pastillen mit Zitronengeschmack Luuf® Ätherische Öle Balsam 30 g Nasivin® Classic 0,05% Nasenspray 10 ml   BoxaGrippal® 200 mg/30 mg 20 Filmtabletten Eigenschaften und Wirksamkeiten:  Dekongestiv + analgetisch. Anwendungsgebiet:  Symptomatisch bei verstopfter Nase mit Erkältungsbeschwerden. Art der Anwendung:  Unzerkaut zu den Mahlzeiten mit viel Wasser einnehmen. Dosierung:  Möglichst kurzzeitig und niedrig dosiert anwenden. Personen ab 15 Jahren: ED 1(-2) FT, bei Bedarf alle 6 Std. wiederholen. MTD 6 FT. Maximal 5 Tage anwenden. Gegenanzeigen:  Analgetika-Asthma, Magen/Darm-Blutungen, schwere Herz-, Leber-, Nierenschäden, schwere Hypertonie, Schlaganfall, Koronarinsuffizienz, Myokard-infarkt, Engwinkelglaukom, Harnretention, Krämpfe, Lupus erythematodes. Schwangerschaft und Stillzeit: Gegenanzeige. Nebenwirkungen:  Magen/Darm, Überempfindlichkeit (Asthma, Dermatosen). NW der Einzelsubstanzen beachten. Bei Überdosierung ZNS-Stimulation oder -Depression. Wechselwirkungen:  Kontraindiziert: Andere Vasokonstriktoren (z.B. Phenylpropanolamin, Phenylephrin, Ephedrin), Methylphenidat, MAO-Hemmer (2 Wochen Abstand), Iproniazid. Nicht empfohlen:  Andere nichtsteroidale Antirheumatika, Arzneimittel, die die Krampfschwelle herabsetzen (Atropin, Lokalanästhetika). Vorsicht: WW mit vielen Arzneimitteln möglich (z.B. Blutdrucksenker). Warnhinweis:  Vorsicht bei Mischkollagenosen, schweren Herzerkrankungen (hohe Dosen vermeiden). Positive Dopingtests möglich. Auf schwere Hautreaktionen, Sehstörungen achten. Dosierung nicht überschreiten. Was BoxaGrippal enthält Die Wirkstoffe sind: 1 Filmtablette enthält 200 mg Ibuprofen und 30 mg Pseudoephedrinhydrochlorid. Die sonstigen Bestandteile sind: Tablettenkern, Lactose-Monohydrat, mikrokristalline Cellulose, Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A), wasserfreies hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat Tablettenüberzug Polyvinylalkohol, Titandioxid (E171), Macrogol 3350, Talkum   Tantum Verde® 20 Pastillen mit Zitronengeschmack Anwendungsgebiete Tantum Verde eignet sich zur Linderung der Symptome, vor allem bei Erkältungskrankheiten. Wenn Sie sich nach 3 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt. Wie ist Tantum Verde anzuwenden? Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt: Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren: 3 - 4 x täglich eine Pastille. Zum Lutschen. Lassen Sie die Pastille langsam im Mund zergehen. Die Behandlung darf nicht länger als 7 Tage dauern.   Luuf® Ätherische Öle Balsam 30 g Anwendungsgebiete: Zur äußerlichen Anwendung bei Erkältungskrankheiten mit Symptomen wie Husten, Schnupfen und Rachenkatarrh. sowie zur unterstützenden Behandlung bei Luftröhren- und Bronchialkatarrh (Bronchitis) und hartnäckig wiederkehrenden Katarrhen. Was Luuf® ätherische Öle Balsam enthält: Die Wirkstoffe in 1 g Balsam sind: 100 mg Kampfer, 27,5 mg Menthol, 50 mg ätherisches Eukalyptusöl, 50 mg rektif. ätherisches Terpentinöl, 30 mg ätherisches Latschenkieferöl und 25 mg ätherisches Kiefernadelöl, 2,5 mg Thymol.   Nasivin® Classic 0,05% Nasenspray 10 ml Zusammensetzung  Wirkstoff: 0,05 % Oxymetazolinhydrochlorid. Antiviral Nasenspray, Lösung. Schleimhautabschwellende Lösung für die Nase. Für Erwachsende, Jugendliche und Schulkinder (ab 6 jahren). Anwendungsgebiete: Akuter Schnupfen (Rhinitis acuta), allergischer Schnupfen (Rhinitis allergica) und anfallsweise auftretender Fließschnupfen (Rhinitis vasomotorica). Zur Erleichterung des Sekretabflusses bei Entzündungen der Nasennebenhöhlen sowie bei Tubenmittelohrkatarrh in Verbindung mit Schnupfen. Zur diagnostischen Schleimhautabschwellung. Nasivin® Spray für Erwachsene und Schulkinder ist für Erwachsene und Schulkinder bestimmt. Zusammensetzung: 1ml enthält 0,5 mg Oxymetazulinhydrochlorid. Ein Sprühstoß enthält ca. 45 Mikroliter = 22 Mikrogramm Oxymetazolinhydrochlorid. DIe sonstigen Bestandteole sind: Citronensäure-Monohydrat, Natriumcitrat-Dihydrat, Glycerol 85 %, gereinigtes Wasser, Benzalkoniumchlorid-Lösung 50 % Nettofüllmenge: 10 ml Dosierspray Herstellerdaten: Merck GesmbH Zimbagasse 5 1147 Wien Österreich

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot